Willkommen auf Tagtt!
Tuesday, 20. August 2019
Alle » News, Bilder, Videos - Online
2009-09-08 09:28
Alter Muff
Man, meine Tochter hat ihr Zimmer umgestellt und es schaut furchtbar aus. Sie hat (dieses kleine Ding) allein ihren Kleiderschrank verrutscht und auch sonst steht nichts mehr an seinem Platz. Ihrer Meinung nach sieht es ganz toll aus. Was soll ich sagen? Mir fällt da nur "furchtbar" ein. Aber immerhin ist es ihr Zimmer, viel einmischen werd ich mich da nicht.

Morgen fahren wir noch mal aufs Wochenendgrundstück und machen alles fit für den Winter. Einige Bäume müssen noch gestutzt, der Rasen das letzte Mal gemäht und letztlich noch das Wasser abgestellt werden (bzw. die Pumpe). Ich will keinesfalls riskieren, dass die Leitungen einfrieren. Schade, die Zeit für dieses Jahr auf der Ranch sind vorbei. Es wird einfach zu schnell zu kalt da. Ein bisschen Wehmütig bin ich ja schon. Weiß noch im letzten Jahr als ich alles abgestellt hatte, war mein Papa noch dabei. Er hat mir noch alles gezeigt und wir haben noch eine Weile draußen beieinander gesessen. Ach, ich vermisse beide Eltern.

Als ich auf der Ranch Urlaub machte, fiel mir allerdings auf, dass unsere Unterkunft dort (Man stelle sich eine Halle mit eingebauter Küche, Dusche, WC, Bett, Sitzecke vor) eher einem riesigen Altar zu Ehren meiner Eltern gleicht. All die Dinge die ich aus dem Elternhaus retten konnte, sind da jetzt untergebracht. Jedesmal wenn ich in der Nacht fürs Stillen das Licht anknipste, hing mein Blick an irgendeinem Bild meiner Elter fest. Da hab ich ja zu genüge stehen und hängen. Jedenfalls fiel es mir jedes mal schwer einzuschlafen, weil sich meine Gedanken logischerweise immer um meine Eltern und deren Verlust drehen. So hab ich mit meinem Freund beschlossen, nächstes Jahr alles ein wenig zu ändern. Bilder müssen abgehängt werden, die Wände gestrichen (meine Mutter hat ganz viele Sachen an die Wände gemalt) und alles sollte so geändert werden, dass man spürt, dass nun wir hier sind und uns wohl fühlen. Es bringt mir nichts, wenn ich alles so belasse wie es meine Eltern hatten, wenn es mich nur traurig oder nachdenklich macht.

Wenn wir morgen rausfahren, dann werden wir mit einer alten Freundin, deren Mann und den 2 Kindern grillen, am Donnerstag dann mit einem anderen Freund, dessen Frau und seiner Tochter. Wir haben uns dort wirklich eingelebt und sind auch wirklich offen aufgenommen worden.

Wenn wir rausfahren sollte ich vielleicht noch dafür sorgen, dass die Polizei nicht wieder in unser Haus einbricht um die Katze zu retten, bzw. alle Fenster fest verschließen. Vielleicht sollte ich aber auch gleich die Polizei fragen, ob sie meine Katzen füttern

Tags

Kommentare

Noch keine Kommentare!
Kommentieren


Nur für registrierte User.

2009-09-08 09:28